0 0

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Anerkennung der Lieferbedingungen
§ 2 Auftragserteilung
§ 3 Zahlung, Fälligkeit, Zahlungsverzug
§ 4 Lieferung
§ 5 Eigentumsvorbehalt
§ 6 Preise
§ 7 Rücktritt
§ 8 Gewährleistung
§ 9 Haftungsbeschränkung
§ 10 Rechtswahl, Gerichtsstand
§ 11 Rücksendekosten im Fall des Widerrufs
§ 12 Salvatorische Klausel

 

§ 1 Anerkennung der Lieferbedingungen

Allen Angeboten und Vereinbarungen liegen ausschließlich nachfolgende Bedingungen zugrunde. Im Übrigen gelten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen der Bundesrepublik Deutschland, soweit nicht zwingend ein anderes Recht gilt. Abweichende Bedingungen des Bestellers sind nur dann verbindlich, wenn Sie von uns schriftlich akzeptiert wurden. Einkaufsbedingungen des Bestellers verpflichten den Lieferer nicht. Es erfolgt keine Abgabe der Artikel an Privatpersonen.

§ 2 Auftragserteilung

(1) Die Darstellung der Produkte im Rahmen des Online-Shops stellt kein rechtlich verbindliches Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Alle Angebote sind nur gültig solange der Vorrat reicht. Nach Eingabe der persönlichen Daten und durch Anklicken des Bestell-Buttons im abschließenden Schritt des Bestellprozesses gibt der Käufer eine verbindliche Bestellung der ausgewählten Waren ab.

(2) Unmittelbar nach Absenden der Bestellung erhalten Käufer per E-Mail eine Bestätigung über den Eingang der Bestellung (Bestellbestätigung). Diese stellt jedoch noch keine Annahme des Bestellangebots dar, sondern dient lediglich der Information, dass die Bestellung beim aromaLAB Shop eingegangen ist. Der Kaufvertrag kommt erst mit der Annahme ihres Angebotes durch unsere Auftragsbestätigung per E-Mail zustande.

(3) Der Käufer hat dann die Möglichkeit, innerhalb einer Ausschlussfrist von zwei Wochen schriftlich von seinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen. Davon ausgeschlossen sind gemäß § 312g BGB  folgende Verträge (Auszug):  

  1. Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbraucherszugeschnitten sind,
  2. Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,
  3. Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
  4. Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,
  5. Verträge, bei denen der Verbraucher den Unternehmer ausdrücklich aufgefordert hat, ihn aufzusuchen, um dringende Reparatur- oder Instandhaltungsarbeiten vorzunehmen; dies gilt nicht hinsichtlich weiterer Dienstleistungen, die der Verbraucher nicht ausdrücklich verlangt hat, oder hinsichtlich solcher Waren, die bei der Instandhaltung oder Reparatur nicht unbedingt als Ersatzteile benötigt werden, die der Unternehmer bei einem solchen Besuch erbringt,

 

 

Die Widerrufserklärung ist per E-Mail an die aromaLAB GmbH (info@shop.aromalab.de) zu richten. Der Käufer kann seine Bestelldaten nach Abgabe der Bestellung jederzeit über "Mein Konto" einsehen.

 

§ 3 Zahlung, Fälligkeit, Zahlungsverzug

(1) Die Bezahlung der Waren erfolgt per Kreditkarte (AMEX, VISA, MasterCard, JCB, Diners), Sofortüberweisung, Lastschrift (Deutschland), PayPal, und auf (Vorab-)Rechnung. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten zu akzeptieren oder auszuschließen.

(2) Die Bezahlung ist immer vor Versand der Ware fällig. Bei Bezahlung auf Rechnung wird die Ware erst nach Zahlungseingang versendet. Bei Teilsendungen/mehreren Lieferungen oder Lieferzeiten muss immer nur die zum Versand fertige Ware vorab bezahlt werden nicht das Gesamtvolumen.   

(3) Einen eventuellen verzugsschaden hat der Käufer zu tragen. Die Geltendmachung eines weiteren Schadens ist nicht ausgeschlossen.

 

§ 4 Lieferung

(1) Die Lieferung erfolgt erst nach Zahlungseingang und durch Sendung des Kaufgegenstands an die vom Käufer mitgeteilte Adresse. Die Lieferfrist beträgt 1-3 Werktage innerhalb der EU (für den Rest Europas (nicht EU), Kanada, China, Japan und die USA, 2- 5 Werktage, Versand in den Rest der Welt kann bis zu 10 Werktage dauern, vorausgesetzt die Ware ist auf Lager. Ansonsten beträgt die Lieferfrist 1-3 Werktage innerhalb der EU (Für den Rest Europas (nicht EU), Kanada, China, Japan und die USA, 2- 5 Werktage, Versand in den Rest der Welt bis zu 10 Werktage), nach Versand der Versandbestätigung nach Fertigstellung der Ware, hierfür wird eine schätz Zeit in der Auftragsbestätigung vermerkt. Diese Angaben sind Richtwerte und sind ohne Gewähr. Die Kosten für Pakete bis 0,5 kg betragen für Deutschland 10,00 EUR, für Länder der EU 30,00 EUR, für Europa (nicht EU) 50,00 EUR, Kanada, China, Japan und USA 75,00 EUR. Für alle anderen nicht aufgeführten Länder und Pakete über 0,5 kg sind die Versandkosten individuell zu erfragen. Wenn der Käufer eine spezielle Art der Versendung wünscht, bei der höhere Kosten anfallen, so hat er auch die anfallenden Mehrkosten zu tragen. Der Käufer kann auch seinen eigenen oder einen von ihm beauftragten Kurierdienst verlangen/mit der Lieferung betrauen. Die Kosten hierfür werden vom Käufer übernommen.

(2) Erwirbt der Käufer den Kaufgegenstand für seine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung des Kaufgegenstands auf ihn über, sobald der Verkäufer den Kaufgegenstand dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat.

 

§ 5 Eigentumsvorbehalt

Der Kaufgegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers. Vor Eigentumsübertragung ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne ausdrückliche Einwilligung des Verkäufers nicht zulässig

 

§ 6 Preise

Der im jeweiligen Angebot angegebene Preis für den Kaufgegenstand verstehen sich als Endpreis einschließlich eventuell anfallender Mehrwertsteuer und weiterer Preisbestandteile. Der Preis umfasst nicht die Liefer- und Versandkosten.

 

§ 7 Rücktrittsrecht des Verkäufers

(1) Der Verkäufer ist berechtigt, vom Vertrag auch hinsichtlich eines noch offenen Teils der vereinbarten Lieferung oder Leistung zurückzutreten, wenn falsche Angaben über die Kreditwürdigkeit des Käufers gemacht wurden oder objektive Gründe hinsichtlich der Zahlungsunfähigkeit des Käufers entstanden sind, wie bspw. die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Käufers oder die Abweisung eines solchen Insolvenzverfahrens mangels kostendeckender Vermögensmasse. Dem Käufer wird vor Rücktritt die Möglichkeit eingeräumt, eine Vorauszahlung zu leisten oder eine taugliche Sicherheit zu erbringen.

(2) Unbeschadet etwaiger Schadenersatzansprüche sind im Falle des Teilrücktritts bereits erbrachte Teilleistungen vertragsgemäß abzurechnen und zu bezahlen.

 

§ 8 Gewährleistung

(1) Ist der Käufer ein Verbraucher, gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften

(2) Gewährleistung gegenüber Unternehmern

  1. A) Ist der Kauf für den Verkäufer und den Käufer ein Handelsgeschäft, hat der Käufer die gelieferte Ware unverzüglich auf Qualitäts- und Mengenabweichung zu untersuchen und dem Verkäufer erkennbare Mängel innerhalb einer Frist von einer Woche ab Empfang der Ware schriftlich anzuzeigen; andernfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Verdeckte Mängel sind dem Verkäufer innerhalb einer Frist von einer Woche ab Entdeckung schriftlich anzuzeigen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Den Käufer trifft in diesem Fall die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge.
  2. B) Bei Mängeln leistet der Verkäufer nach eigener Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.
  3. C) Die Ansprüche des Käufers wegen Mängeln verjähren innerhalb eines Jahres. Diese Verjährungsfrist gilt nicht für Schadensersatzansprüche.

(3) Liefert der Verkäufer zum Zwecke der Nacherfüllung einen mangelfreien Kaufgegenstand, kann der Verkäufer vom Käufer Rückgewähr des mangelhaften Kaufgegenstands verlangen.

(4) Schäden, die durch unsachgemäße oder vertragswidrige Maßnahmen des Käufers bei Aufstellung, Anschluss, Bedienung oder Lagerung hervorgerufen werden, begründen keinen Anspruch gegen den Verkäufer.

 

§ 9 Haftungsbeschränkung

(1) Für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden haftet der Verkäufer nur, soweit diese Schäden auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln oder auf schuldhafter Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht durch den Verkäufer oder deren Erfüllungsgehilfen beruhen. Vertragswesentlich ist eine Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Käufer regelmäßig vertrauen darf. Eine darüber hinausgehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen. Ansprüche aus einer vom Verkäufer gegebenen Garantie für die Beschaffenheit des Kaufgegenstands und dem Produkthaftungsgesetz bleiben hiervon unberührt.

(2) Nach dem jetzigen Stand der Technik kann die Datenkommunikation über das Internet nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Wir haften daher nicht für die jederzeitige Verfügbarkeit unseres Internetshops.

 

§ 10 Rechtswahl, Gerichtsstand

(1) Alle Streitigkeiten aus diesem Rechtsverhältnis unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Geltung von UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen.

(2) Ist der Käufer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Gerichtsstand des jeweiligen Verkäufers.

(3) In allen anderen Fällen ist der Gerichtsstand München. Dasselbe gilt, wenn der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

 

§ 11 Rücksendekosten im Fall des Widerrufs

Die Rücksendekosten werden vom Verkäufer übernommen, wenn: der Warenwert unter € 400 liegt und die Rücksendekosten 5% des Warenwertes nicht überschreitet. Beträgt der Warenwert mehr als € 400, so hat der Käufer die Kosten der Rücksendung zu tragen. In diesem Fall dürfen die Rücksendekosten dem Verkäufer in Rechnung gestellt werden.  

 

§ 12 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig oder undurchführbar sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB hiervon unberührt, es sei denn, dass durch den Wegfall einzelner Klauseln eine Vertragspartei so unzumutbar benachteiligt würde, dass ihr ein Festhalten am Vertrag insgesamt nicht mehr zugemutet werden kann. Die ungültige oder undurchführbare Bestimmung soll durch eine gültige und durchführbare Bestimmung ersetzt werden, die dem wirtschaftlichen Zweck des Vertrages entspricht.

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

aromaLAB GmbH

Semmelweisstraße 3, 82152, Planegg

Geschäftsführerin: Dr. Monika Christlbauer

 

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigen könnte. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden.

Die Rücksendekosten werden vom Verkäufer übernommen, wenn: der Warenwert unter € 400 liegt und die Rücksendekosten 5% des Warenwertes nicht überschreitet. Beträgt der Warenwert mehr als € 400, so hat der Käufer die Kosten der Rücksendung zu tragen. In diesem Fall dürfen die Rücksendekosten dem Verkäufer in Rechnung gestellt werden. 

 

Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.